News

Regionsmeister 16 17 WJD HSG Melle

Regionsmeister 2016/2017: Weibliche D-Jugend HSG Grönegau-Melle

Zur Mannschaft gehören/auf dem Foto sind:

Julika Grundmann, Janaina Hartmann, Samira Jödemann, Emilia Oliveira Mendes, Lilly Metternich, Ida Poerschke, Lotta Sophie Prekwinkel, Jolien Rohden, Jana Schäfer, Leonie Schwandt, Hanna Sell, und Nadin Michelle Wietstock; sowie das Trainerteam Birgit Hoffmann, Sonja Jödemann, Saskia Lührmann und Frank „Max“ Lührmann, und die beiden Schiedsrichter der letzten Partie, Marvin Nieragden und Sebastian Weymann.

(Foto: Torsten Jödemann)

Regionsoberliga Frauen

HSG Grönegau-Melle – HSG Osnabrück II 31:13 (16:6)

Nach 5-wöchiger Spielpause (2 Spiele mussten in diesem Zeitraum verlegt werden) starteten die Tigerenten am Samstag endlich wieder in den Spielbetrieb. Gegner an diesem Tag war der Tabellenvorletzte aus Osnabrück. Bereits im Hinspiel konnte man einen sicheren Sieg verbuchen, jedoch gab es trotzdem noch einiges zu verbessern.

1. Herren – Landesliga Weser-Ems

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Grönegau-Melle 40:27 (21:13)

Das Trainerteam Pag/Tiedtke hatte in der Trainingswoche das Pensum bewusst runtergefahren, um so den eh schon dezimierten Kader etwas Entlastung zu geben. Zum Spiel beim Tabellenführer mussten die Tiger dann aber trotzdem auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlten Felix Bock, Bjorn Spence, Leon Bartels und Sascha Osthues aus unterschiedlichen Gründen. Größtenteils leider aufgrund von Verletzungen.

 

Landesliga West MJB

Elsfletzher TB – HSG Grönegau-Melle 31:31 (13:14)

Mit voller Bank, viel Zuversicht und den Heimsieg gegen Bohmte als Rückenwind, machten sich die Meller B-Junioren auf den Weg zum Elsflether TB. Leider reichten all diese positiven Aspekte letztendlich nicht aus, um die nächsten zwei Punkte im Kampf um den vierten Tabellenplatz zu holen. Am Ende stand ein ärgerliches 31:31 Unentschieden auf der Anzeigetafel, welches sich die kämpferischen Gastgeber durchaus verdient hatten.

1. Herren – Landesliga Weser-Ems

HSG Grönegau-Melle – HSG Osnabrück 30:41 (10:17)

Im Derby gegen die HSG Osnabrück mussten die Tiger am Sonntagabend eine bittere, deutliche, aber verdiente Niederlage einstecken. Dabei fehlte vom Anpfiff an die nötige Einstellung und Aggressivität in der Deckung.

 DSC4817

Oft waren Carsten Placke und seine Torhüterkollegen auf sich allein gestellt

und Osnabrück hatte zu leichtes Spiel. (Foto: Rolf Dieckhöner)